Webseite erstellen

Für Blogger oder Online-Anbieter – eine Webseite erstellen, wie geht das?

Wer im Internet Produkte oder Dienstleistungen online anbieten will, kommt an einer Webseite nicht vorbei. Ein Vertrag mit dem Provider ist der erste Schritt für eine eigene Webseite. Neben der Domain, dem Namen der Seite stellt der Provider zusätzliche Dienste zur Verfügung. Fertige Homepagetools – so genannte Baukastensysteme – sind so gut wie immer Bestandteil des Vertrages. Jeder Laie kann damit Texte und Bilder spielend leicht ins Internet stellen. Noch flexibler lassen sich Webseiten via Inhaltsverwaltungssysteme (CMS) erstellen. CMS-Programme sind vielseitiger und bieten viele Erweiterungsmöglichkeiten.

Content Management Systeme (CMS)

Die Idee einer CMS-Software ist es, Inhalte einer Webseite leicht zu verwalten oder im Team  von unterschiedlichen Rechnern aus zu erstellen. Auf dem Markt gibt es viele CMS-Programme. Die einen kosten Geld, andere sind kostenlos. Sehr umfangreiche und exklusive Webseiten werden nach wie vor programmiert. Die Seitenverwaltung via CMS bietet Bloggern und kleinen Webseitenbetreibern einen unschätzbaren Vorteil. Es ist einfach zu bedienen und Inhalte sind sofort im Internet sichtbar. Sehr beliebt ist das CMS-Programm WORDPRESS. Jede vierte Webseite wird damit erstellt. WordPress ist kostenlos und bietet umfangreiche, professionelle Erweiterungen wie Newsletter, Kontaktformulare, SEO-Optimierung, Backups und vieles mehr.

WORDPRESS einrichten

Jedes Baukastentool oder CMS-Programm ist in der Lage statische Inhalte zu verwalten.  Das können Texte, Bilder, Videos oder Musik sein. Meist ist es sinnvoll auch dynamische Inhalte für den Besucher zu integrieren. Das kann ein Kontaktformular sein, ein Gästebuch oder ein Bereich, in dem er Kommentare abgeben kann. Auch für Shop-Betreiber bietet WordPress eine Lösung.

Das Einrichten von WordPress ist einfach. Viele Provider erleichtern die Installation durch einen 1-Click-Button. Die automatische Installation dauert nicht lange. Nach wenigen Minuten kann es bereits losgehen. Die CMS-Oberfläche lässt sich bedienen wie ein Textverarbeitungsprogramm und schnell stehen damit die ersten Seiten im Netz.

Auch ohne diesen Button lässt sich WordPress installierern. Mit ein bisschen IT-Erfahrung schafft das auch ein Nicht-Programmierer.

Voraussetzung ist ein Vertrag, der mindestens eine freie Datenbank beinhaltet!
Hier: Installationshinweise

Schon für ca. 4 Euro im Monat kann damit jeder seine Informationen für andere im Netz veröffentlichen.

Vertragsbeispiele



1&1 Hosting: Alle Produkte und Leistungen!


Strato webgo
1und1 Vertrag webseite erstellen strato vertrag webseite erstellen webgo vertrag webseite erstellen